Seit seinem Bestehen vor 9 Jahren hat sich das Festival immer etwas gewandelt. Eines aber ist geblieben: Das Arosa Klassik Festival steht für hochklassige Konzerte auf 1775 m.ü.M. mit meist jungen Musikerinnen und Musikern aus der ganzen Welt. Dafür hat Arosa Kultur verschiedene eigene Förderformate geschaffen. Innovative und überraschende Ensembles aus Graubünden, aber auch vom Rest der Welt ergänzen das vielfältige Programm.

Hans-Schaeuble-Award

Zwei bis maximal 5 Teilnehmende der arosa music academy werden für Konzerte nach Arosa eingeladen.

Zeitgenössische Streicherliteratur

Der oder die Preisträgerin des Concours Nicati, dem wichtigsten Preis für die Interpretation zeitgenössischer Musik, wird für als Solist/Solistin nach Arosa eingeladen. Der Schweizer Tonkünstlerverein vergibt für dieses Konzert einen Kompositionsauftrag für Soloinstrument und Streicher. Die Uraufführung findet in Arosa statt. Das Konzert wird unterstützt von der Fondation Nicati de Luze und Pro Helvetia.

Die nächste Generation im Konzert

Drei Kammermusikformationen, die beim Schweizerischen Jungendmusikwettbewerb einen 1. Preis mit Auszeichnung gewonnen haben, werden nach Arosa zu einem Konzert eingeladen.

Zusammenarbeit mit dem Conservatorio della Svizzera italiana (CSI)

Das CSI entsendet jedes Jahr ein anderes Ensemble aus Studenten des CSI.